Q ist cool [ku:l]!

Empowerment des Q oder
die Evolution vom Affen zum Menschen

 

Der früheste mit Sicherheit identifizierte Vorläufer des Schriftzeichen Q ist der Buchstabe Qoph (Ϙ) im phönizischen Alphabet. Dieser Buchstabe hat bereits starke Ähnlichkeiten mit dem lateinischen Q.
Als Begründung für das Aussehen des Qoph gibt es zwei Theorien: Basierend auf dem akrophonischen Prinzip könnte der Buchstabe seinem Namen (qoph bedeutet „Affe“) nach die Rückenansicht eines Affen darstellen, der Strich dessen Schwanz. Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Symbol einen menschlichen Kopf mit Hals darstellt.

Im lateinischen Alphabet ist das Q bzw. q (gesprochen: [ku:]) der 17. Buchstabe und ein Konsonant. In den meisten Sprachen kommt das Q nur im Digraphen Qu bzw. qu vor,
im Deutschen hat diese Buchstabenverbindung den Lautwert [kv].
Der Buchstabe Q hat in deutschen Texten eine durchschnittliche Häufigkeit von 0,02 % und ist somit der seltenste Buchstabe in deutschen Schriften.

kwelle wikipedia / bearbeitet von stephan lindegger

 

Der Deutsche Verein zur Gleichstellung der Buchstaben (DVGB) hat sich, Bezug nehmend auf die gegenwärtige Disqssion (früher: Diskussion) zur Inklusion, das ehrgeizige Ziel gesetzt, das Q aus seiner digraphischen Abhängigkeit und Exklusion innerhalb der deutschen Sprache zu befreien.
Fortan soll im neuen Wörterbuch der Deutschen Sprache (nWDS) die Buchstabenfolge >Ku< in >Q< (entsprechend >ku< in >q<) und >Kü< in >Q“< (entsprechend >kü< in >q“<) transkribiert werden.
>Qu< wird vollständig abgeschafft; Qual wird künftig zu Kwal, Quatsch zu Kwatsch.

Durch die Implementierung der Marke VORSICHT QNSCHT!® wird auch hier die derzeitige sprachliche Diskriminierung und Exkludierung des Q offenbar. QNSCHT wird lautlich meist zu [kwnscht], [kwunscht] oder gar [kwünscht] entstellt.

VORSICHT QNSCHT!® unterstützt ausdrücklich die mutige Bemühung des DVGB zur Inklusion des Q und veröffentlicht den transkribierten Wortschatz.
Die Umschrift ist nicht abgeschlossen! Wir begleiten einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP).
Sie
sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und den Q´schen Wortschatz zu mehren.
Zugesandte Transkriptionen werden, nach Prüfung und Freigabe durch das Qratorium
(früher: Kuratorium) des DVGB, in das Wörterbuch aufgenommen.

rennau, 18.02.2013; stephan lindegger


 

 

Abq“rzung, die;

Akqmulation, die; (Ansammlung, Anhäufung, Konzentration)

Akqmulator, der; (wiederaufladbarer Speicher für elektrische Energie)

akqrat (äußerst sorgfältig)

Akqsativ, der; (Grammatik: Wen – Fall)

Aqpressur, die; (Teilgebiet der chinesischen und japanischen Medizin)

Aqpunktur, die; (Teilgebiet der chinesischen und japanischen Medizin)

Aqstik, die; (Physik: Lehre vom Schall und seiner Ausbreitung)

aqt (gegenwärtig)

Ausqnft, die;

Baq (Hauptstadt von Aserbeidschan)

Baqnin (russischer Revolutionär und Anarchist)

Bruderqss, der; (besondere Ehrerbietung von Staatsmännern des sogenannten Ostblocks)

Deqbitus, der; (Wundliegegeschwür, Druckgeschwür)

Disqrs, der; (Abhandlung, Aussprache)

Disqs, der; (Sportgerät)

Disqssion, die; (Meinungsaustausch)

exqlpieren (von Schuld befreien)

Faqltät, die; (ein bestimmtes Fachgebiet einer Hochschule)

faqltativ (freiwillig)

Handqss, der;

Hochzeitsqtsche, die;

Hundeqchen, der;

inakqrat (nicht sorgfältig)

Inqbator, der; (Brutkasten)

Kalq“l, das; (Überlegung)

Kalqlation, die; (Berechnung)

kalqlieren

Konqbine, die; (Mätresse, Dirne)

Konqrs, der; (Zahlungsunfähigkeit)

Qala Lumpur (Hauptstadt von Malaysia)

Qba (mittelamerikanischer Staat)

Qbaner, der;

Qbanerin, die;

qbanisch

Qbatur, die; (Mathematik: Erhebung in die dritte Potenz; Körperberechnung)

Q“bbung, die; (Architektur: Seitenschiff des niedersächsischen Bauernhauses)

Qbebe, die; (Biologie: Frucht des indonesischen Pfefferstrauches)

Q“bel, der;

q“beln (gebrauchssprachlich für große Mengen Alkohol trinken)

Q“belpflanze, die;

Q“belwagen, der; (eigentlich Q“belsitzwagen: geländetauglicher Militär PKW. Bezeichnung aufgrund der eingebauten Schalen(Q“bel)sitze)

qbieren (Forstwirtschaft: den Rauminhalt eines Baumstammes ermitteln; Mathematik: Erhebung in die dritte Potenz)

Qbierung, die; (Substantivierung von qbieren)

Qbikdezimeter, der; (Raummaß)

Qbikfuß, der; (Raummaß, veraltet)

Qbikkilometer, der; (Raummaß)

Qbikmaß, das;

Qbikmeter, der; (Raummaß)

Qbikmillimeter, der; (Raummaß)

Qbikwurzel, die; (Mathematik: dritte Wurzel)

Qbin, Alfred (österreichischer Grafiker, Buchillustrator und Autor)

qbisch (würfelförmig)

Qbismus, der; (Qnst: Stil, der in qbischen, das heißt würfelförmigen Formen gestaltet)

Qbist, der; (Q“nstler, der im Stil des Qbismus gestaltet)

qbistisch (im Stil des Qbismus)

qbital (Medizin: zum Ellbogen gehörend)

Qbus, der;  (Würfel)

Q“che, die;

q“cheln (schweizerdeutsch; fettgebackenes, -gebratenes herstellen)

Qchen, der;

Q“chenabfälle, die; (meist im Plural verwandt)

Qchenbäcker, der;

Qchenblech, das;

Q“chenbolzen, der; (süddeutsch; abwertend für Q“chenhelfer/in)

Q“chenbulle, der; (Soldatensprache für Koch einer Großq“che)

Qchenform, die;

Qchengabel, die;

Q“chenhandtuch, das;

Q“chenherd, der;

Q“chenhilfe, die;

Q“chenkabinett, das; (gebrauchssprachlich; scherzhaft für Beraterstab eines Politikers)

Q“chenlatein, das; (gebrauchssprachlich für schlechtes Latein)

Q“chenmesser, das;

Q“chenpersonal, das;

Q“chenpsychologie, die; (gebrauchssprachlich für nicht wissenschaftlich fundierte populäre Deutungen menschlichen Fühlens, Denkens, Handelns und Verhaltens)

Q“chenschabe, die; (Biologie: Insekt)

Q“chenschelle, die; (Biologie: Pflanze)

Q“chenschrank, der;

Q“chenschürze, die;

Qchenteig, der;

Qchenteller, der;

Q“chentisch, der;

Q“chentuch, das;

Q“chenuhr, die;

Q“chenwaage, die;

Q“chenwagen, der; (Militär: Gerätewagen der Feldq“che)

Q“chenzeile, die; (Geräte-, Möbelanordnung in einer Q“che)

Q“chle, das; (süddeutsch für kleiner Qchen; siehe auch Fleischq“chle)

Q“chlein, das; (kleine Q“che)

Q“chlein, das; (kleiner Qchen, vergl. Q“chle)

Q“chlein, das; (Q“ken)

qcken (norddeutsch für gucken)

Q“cken, das; (österreichisch für Q“ken)

Qcqck, der; (Biologie: Vogel)

Qcqcksblume, die; (Biologie: Pflanze)

Qcqcksei, das; (ein vom Qcqck in fremde Nester gelegtes Ei)

Qcqcksei, das; (synonym für etwas, das von Anderen untergeschobenen wurde)

Qcqcksuhr, die;

Qcqckskind, das; (gebrauchssprachliche Bezeichnung für ein Kind, bei dem die Mutter nicht den biologischen, sondern einen anderen als leiblichen Vater angibt)

Q-Damm, der; (Einkaufsboulevard in Berlin; Qrzform für Qrfürstendamm)

Qddelkraut, das; (siehe Qttelkraut)

Qddelmuddel, das; (gebrauchssprachlich für Durcheinander)

Qder, der (Jägersprache: männliche Wildkatze)

Qdu, der; (Biologie: afrikanische Antilope)

Qes, Nikolaus von; (deutscher Theologe und Philosoph)

Qfe, die; (Bottich, Q“bel)

Qfe, die; (Gleitschiene eines Schlittschuhs, Schlittens, Skis)

Q“fer, der; (südwestdeutsch, schweizerdeutsch für Böttcher, auch Kellermeister)

Qff, die; (breit gebautes Q“stenfahrzeug)

qfische Schrift, die; (alte arabische Schrift; nach Qfa, einer ehemaligen Stadt bei Bagdad)

Qfstein (Stadt in Österreich)

Qgel, die;

Qgelblitz, der; (Meteorologie: besondere Form eines Blitzes)

Qgelfang, der; (Schuss-, Qgelsicherung)

qgelfest (qgelsicher)

Qgelfisch, der;

Qgelgelenk, das;

Qgelhagel, der; (starkes Gewehr- oder Geschützfeuer)

Qgelkopf, der; (besondere Form eines Druckkopfes)

Qgelkopfmaschine, die; (Schreibmaschine mit Qgelkopf)

Qgellager, das;

qgeln (ausgelassen herum rollen; auch: sich vor Lachen qgeln)

qgelrund

Qgelschreiber, der; (Tintenschreiber mit Rollspitze statt Feder)

qgelsicher (qgelfest)

Qgelstoßen, das; (Sport: Sportart, bei der eine Stahlqgel über die Schulter in die Weite gestoßen wird)

Qh, die; (Biologie: weibliches Säugetier)

Qgular, der; (indianisch für Puma)

Qhdorf, das; (gebrauchssprachlich; abwertend für kleines Dorf)

Qhdung, der;

Qheuter, der;

Qhfladen, der; (flächiger Dunghaufen der Qh)

Qhfuß, der;  (gebrauchssprachlich für Brechstange)

Qhglocke, die;

Qhhandel, der; (gebrauchssprachlich für Aushandeln von Vorteilen)

Qhhaut, die; (gebrauchssprachlich; „das geht auf keine Qhhaut“ für: „das ist unerhört“)

qhhessig (Fehlstellung der Hinterbeine von Haustieren; stehen wie bei den Hessen der Qh eng beieinander)

Qhhirt, der;

Qhkaff, das; (gebrauchssprachlich; abwertend für kleine Stadt)

q“hl

Q“hlaggregat, das;

Q“hlanlage, die;

Qhle, die; (gebrauchssprachlich für Grube, Loch)

Q“hle, die;

Q“hler, der; (Q“hlvorrichtung)

Q“hlerfigur, die; (Zierelement auf Q“hlergrill eines PKW; z. Bsp. Stern bei Mercedes, Emily bei Rolls Royce, Jaguar bei Jaguar)

Q“hlergrill, der; (Gitter vor Q“hler eines PKW)

Q“hlerhaube, die; (heute eher Motorhaube)

Q“hlflüssigkeit, die; (Flüssigkeit zum Wärmetausch)

Q“hlhaus, das;

Q“hlkette, die; (konstantes Einhalten einer Solltemperatur von Lebensmitteln während der Auslieferung)

Q“hlraum, der;

Q“hlrippen, die; (Technik: Q“hlung durch Vergrößerung der Oberfläche)

Q“hlschlange, die; (Technik: siehe Röhrenq“hlanlage)

Q“hlschrank, der;

Q“hltasche, die;

Q“hlte, die; (Seemannssprache: mäßiger Wind)

Q“hltruhe, die; (siehe auch Gefriertruhe)

Q“hlung, die;

Q“hlungsborn (Ostseebad, westlich von Rostock)

Q“hlwasser, das; (Q“hlflüssigkeit)

Qhmilch, die;

Qhmist, der;

Qhmist, der; (Abq“rzung QM)

q“hn

Q“hnheit, die;

Qhpocken, die; (meist milde verlaufende pockenartige Erkranqng. Erreger ist infektiös für alle Säuger (auch Menschen). Verlauf bei Elefanten und Nashörnern allerdings meist tödlich)

Qhstall, der;

Qjon, der; (französisch; veraltet für Schuft)

qjonieren (alltagssprachlich; abwertend für schikanieren)

Q“ken, das; (Junges eines Huhns)

Q“ken, das; (alltagssprachlich; unerfahrenes, kleines Mädchen)

Q“ken, das; (Technik: drehbarer Teil, Kegel eines Fasshahns)

Q-Klux-Klan, der; (rassistischer, terroristischer Geheimbund in den USA)

Qqmer, die; (südwestdeutsch für Gurke)

Qqruz, der; (österreichisch für Mais)

Qlak, der; (Großbauer in Russland zur Zarenzeit)

Qlan, der; (Biologie: asiatischer Wildesel)

qlant (entgegenkommend, großzügig)

Qlanz, die; (Großzügigkeit in Geschäftsbeziehungen)

Qli, der; (gebrauchssprachlich; Qrzform von Qgelschreiber)

Qli, der; (Tagelöhner in Südostasien; abwertend für Ausgenutzter)

Qlierware, die; (Wirkware)

qlinarisch (dem Genuss dienend; bezüglich feiner Kochqnst)

Qlisse, die; (Theater: Teil der Bühnendekoration)

Qlissenschieber, der; (Bühnenarbeiter)

Qller, die; (kleine Qgel)

Qlleraugen, die; (staunende, große, runde Augen)

qllern (gebrauchssprachlich für rollen)

Qlm, der oder das; (abgerundete Bergqppe)

Qlmbach (Stadt in Oberfranken)

Qlmbacher, das; (Biermarke)

Qlmination, die; (Höhe, Scheitelpunkt)

Qlt, der; (Verehrung)

Qltfilm, der;

Qltivator, der; (Landwirtschaft: Bodenbearbeitungsgerät)

qltivieren ((Land) bearbeiten, pflegen, urbar machen)

qltiviert (gesittet)

Qltur, die;

Qlturbanause, der; (siehe auch Qnstbanause; Vorwurf fehlenden Qnst-, Qlturverständnisses)

Qlturbetrieb, der;

Qlturbeutel, der; (Beutel zum Aufbewahren von Toilettensachen)

Qlturerbe, das;

Qlturflüchter, der; (Biologie: Pflanzen- oder Tierart, die von der Qlturlandschaft verdrängt wird)

Qlturfolger, der; (Biologie: Pflanzen- oder Tierart, die die Qlturlandschaft (den menschlichen Lebensbereich) als Lebensform bevorzugt)

Qlturgeschichte, die;

Qlturgut, das;

Qlturministerium, das;

Qlturrevolution, die; (radikale, qlturelle Umgestaltung in China)

Qlturschaffende, der;

Qmane, der; (Angehöriger eines in den südosteuropäischen Völkern aufgegangenen Turkvolkes)

Qmarin, das; (indianisch; pflanzlicher Duft- und Wirkstoff)

Qmaron, das; (Bestandteil des Steinkohleteers)

Qmba (Stadt (Fluss) in Kamerun)

Qmbela, Domi (kongolesischer Fußballspieler, seit 2010 bei Eintracht Braunschweig)

Qmm, der; (norddeutsch für Kasten; für tiefe, runde Schüssel, Futtertrog)

Qmme, die; (Seemannssprache. Schüssel)

Q“mmel, der; (Gewürzpflanze)

Q“mmelbranntwein, der; (qrz: Q“mmel)

q“mmeln (gebrauchssprachlich für Alkohol trinken)

Qmmer, der;

Qmmerbund, der; (breite Leibbinde aus Seide)

Q“mmerer, der; (verq“mmernde Pflanze; in der Entwicklung zurückgebliebenes Tier)

Q“mmerling, der; (Q“mmerer)

Qmmernus, die; (legendäre Heilige)

Qmmerspeck, der; (gebrauchssprachlich für durch Qmmer angegessenes Übergewicht)

Qmmet, das; (gepolsterter Bügel um den Hals von Zugtieren)

Q“mo, das; (Abq“rzung von Q“stenmotorschiff)

Qmp, das; (Technik: Form zum Wölben von Platten)

Qmpan, der; (Kamerad, gebrauchssprachlich abwertend für Mittäter)

Qmpanei, die; (gebrauchssprachlich; meist abwertend)

Qmpel, der; (Bergmann; auch Freund)

q“mpeln (Technik: Platten wölben)

Qmpen, der; (norddeutsch für Gefäß, Schüssel)

Qmpf, der (süddeutsch, österreichisch für Gefäß; Behälter für Wetzstein)

Qmpir, die; (Backofenkartoffelgericht aus dem Balkan)

Qmran (Ruinenstätte am Nordwestufer des Toten Meeres)

Qmst, der; ((Sauer)Kohl)

Qmulation, die; (Anhäufung, Speicherung)

qmulieren (anhäufen)

Qmulonimbus, der; (Metorologie: Gewitterwolke)

Qmulus, der; (Metorologie: Haufenwolke)

Qmys, der; (gegorene Stutenmilch)

qnd (wissend)

q“ndbar

Qnde, der;

q“nden (qndtun)

Qndendienst, der;

qndenfreundlich

Qndenzufriedenheit, die;

Qndera, Milan (tschechisch-französischer Schriftsteller)

Qndfahrt, die; ((wissenschaftliche)Exqrsion)

Qndgebung, die;

q“ndigen

Q“ndigung, die;

Q“ndigungsfrist, die;

Qndmachung, die; (süddeutsch für Bekanntmachung)

Qndschaft, die; (Gruppe der Qnden)

Qndschafter, der; (Späher, Informationssammler)

Qndt, August (deutscher Physiker)

qndtsches Rohr (Physik: Apparatur, um stehende Schallwellen in einer Glasröhre sichtbar zu machen)

qneiform (Medizin: keilförmig)

Q“nette, die; (Abflussgraben)

q“nftig

Qngelei, die; (abwertend; heimlich nicht lautere Geschäfte abschließen)

qngeln

Qng-Fu, das; (Sport: Kampfsportart)

Qnibert (nicht mehr gebräuchlicher männlicher Vorname)

Qnigunde (nicht mehr gebräuchlicher weiblicher Vorname)

Qnkel, die; (süddeutsch für Spindel, Spinnrocken)

Qno (männlicher Vorname)

Qnscht, die; (auch Qnst, Chust oder Chuoscht; feuerbeheizte Sitzbank eines Kachelofens)

Qnscht, die; (süddeutsch für Qnst)

Qnst, schöne; (menschliche Hervorbringung zum Zwecke der Erbauung; süddeutsch auch Qnscht; z. Bsp. VORSICHT QNSCHT!®)

Qnstausstellung, die;

Qnstbanause, der; (siehe auch Qlturbanause; Vorwurf fehlenden Qnst-, Qlturverständnisses)

Qnstbetrieb, der;

Qnstdünger, der;

Qnsteisbahn, die;

q“nsteln

Qnsthalle, die;

Qnstkritik, die;

Q“nstler, der;

Q“nstlermähne, die; (langes und üppiges Haar, das einem das Aussehen eines Q“nstlers aus früherer Zeit verleiht)

Q“nstlername, der; (Pseudonym)

Q“nstlerpech, das; (Missgeschick, Ungeschicklichkeit)

q“nstlich

Qnstlicht, das;

Qnstmuseum, das;

Qnstpause, die; (deklamatorisches Mittel)

Qnstrasen, der;

Qnstsammlung, die;

Qnstseide, die;

Qnstsprache, die,

Qnststoff, der;

qnststopfen

Qnststück, das;

Qnstturner, der;

Qnstwerk, das;

Qnstwissenschaftler, der;

Qnstwort, das;

qnterbunt

Qnz (männlicher Vorname, vergleiche Hinz)

Q“pe, die; (Färbekessel)

Qpee, das; (eingedeutscht von Coupé)

qpellieren (unedle Metalle aus edlen heraus schmelzen)

Q“penfarbstoff, der; (wasch- und lichtechter Farbstoff für Textilien)

Q“per, der; (norddeutsch für Böttcher, siehe auch Q“fer)

Qpfer, das; (Chemie: Element, Metall)

Qpferner Sonntag (früher drittletzter Sonntag vor Weihnachten)

Qpferschmied, der;

Qpferstecher, der;

Qpferstich, der;

qpieren (Ohren, Schwanz bei Hunden oder Pferden stutzen)

Qpolofen, der; (Schmelz-, Schachtofen)

Qpon, der; (Zinsschein, auch Coupon)

Qppe, die;

Qppel, die;

Qppelei, die; (Rechtssprechung: strafbare Förderung zwischenmenschlicher sexueller Handlungen; veraltet für Vermittlung einer Heirat durch unlautere Mittel)

qppeln (Technik: verbinden)

qppeln (veraltet für Qppelei betreiben)

Qppelpelz, der; (abwertend; Entlohnung für Heiratsvermittlung)

qppen (stutzen)

Qppler, der; (abwertend für Mann, der Qppelei betreibt)

Qpplerin, die; (abwertend für Frau, die Qppelei betreibt)

Qpplung, die;

Qpplungspedal, das;

Qprismus, der; (Medizin: Qpfervergiftung)

Qr, die (veraltet für Wahl; heute noch in Qrfürst)

Qr, die; (Heilbehandlung)

Q“r, die; (Wahlübung beim Sport)

qrabel (Medizin: heilbar)

qrant (veraltet für im Umlauf)

Qrare, das; (Pfeilgift)

Q“rass, der; (Brustharnisch)

Q“rassier, der; (schwerer Reiter, Panzerreiter)

Qrat, der; (gleich einem Pfarrer eingesetzter Seelsorgegeistlicher mit eigenem Seelsorgebezirk)

Qratel, die; (veraltet für Vormundschaft)

Qratie, die; (Seelsorgebezirk eines Qraten)

qrativ (heilend)

Qrator, der; (Verwalter einer Stiftung)

Qratorium, das; (Aufsichtsbehörde)

Qrbel, die;

Qrbelwelle, die;

Qrbette, die; (Bogensprung eines Pferdes)

Q“rbis, der; (Biologie: Kriech-, Kletterpflanze)

Q“rbiskern, der;

Q“rbissuppe, die;

Qrde, der; (Angehöriger eines Volkes in Vorderasien)

Qrdistan (Gebirge und Hochland in Vorderasien)

q“ren (wählen)

Q“retage, die; (Medizin: Ausschabung der Gebärmutter mit einer Q“rette)

Q“rette, die; (medizinisches Instrument)

Qrfürstendamm, der; (Einkaufsboulevard in Berlin)

Qrgast, der;

Qrhaus, das;

qrial (zur päpstlichen Qrie gehörend)

Qrie, die; (päpstliche Zentralbehörde)

Qrienkardinal, der;

Qrier, der; (Bote im Militär- oder im Staatsdienst)

qrieren (ärztlich behandeln)

Qrillen, die (Inseln im Pazifischen Ozean)

qrios (seltsam, sonderbar)

Qriositätenkabinett, das; (Ausstellung seltsamer Dinge)

qrisches Haff (Teil der Ostsee, zu Litauen und Russland gehörend)

Qrklinik, die;

Qrköln (Erzbistum Köln vor 1803)

Qrkonzert, das;

Qrqma, die; (gelber Ingwer, Würzpflanze)

Q“rlauf, der;

Qrmainz (Erzbistum Mainz vor 1803)

Qrmark ( Hauptteil der ehemaligen Mark Brandenburg)

Qrort, der;

Qrpfalz (ehemaliges Qrfürstentum Pfalz)

Qrpfuscher, der; (Person, die ohne medizinische Ausbildung und Zulassung Menschen (ärztlich) behandelt)

Qrpromenade, die;

Qrre, die; (Seemannssprache: Grundschleppnetz)

Qrrendaner, der; (Mitglied einer Qrrende)

Qrrende, die; (früher Knabenchor, der vor Häusern, bei Begräbnissen etc. gegen Geld geistliche Lieder singt; heute evangelischer Kinderchor)

qrrent (österreichisch: für in deutscher Schrift)

Qrrentschrift, die; (österreichisch für deutsche Schreibschrift)

qrrig (mürrisch, launisch)

Qrriqlum, das (veraltet für Laufbahn)

Qrs, der;

Qrsänderung, die;

Qrsant, der; (regional für Qrsteilnehmer)

Q“rsch, das (Heraldik: Pelzwerk)

Qrschatten, der; (bezeichnet scherzhaft eine zunächst fremde Person, zu der während einer Qr enger, manchmal auch erotischer Kontakt aufgenommen wird)

Q“rschner, der; (Pelzverarbeiter)

Qrseinbuße, die;

Qrsgewinn, der;

qrsiv (laufend, schräg)

Qrsivdruck, der;

Qrsive, die; (schräg liegende Druckschrift)

qrsorisch (fortlaufend)

Q“rste, die; (regional für harte Brotrinde)

Qrsus, der; (Qrs)

Qrt (männlicher Vorname)

Qrtage, die; (Maklergebühr, Vermittlungskosten bei Börsengeschäften; auch Courtage)

Qrtaxe, die;

Qrtisane, die; (Geliebte am Fürstenhof)

Qrtrier (Erzbistum Trier vor 1803)

Qrtschatovium, das; (Chemie: Element, Transuran)

qrulischer Stuhl (Amtssessel der höchsten Beamten im alten Rom)

Qrus, der; (Untereinheit des türkischen Pfunds)

Qrvatur, die; (Krümmung eines Organs)

Qrve, die;

Qrvendisqssion, die; (Mathematik)

Qrvimeter, das; (Qrvenmesser)

qrz

Qrzarbeit, die; (aus Betriebsgründen angeordnete q“rzere Arbeitszeit)

qrzärmlig

qrzatmig

Qrze, der; (kleines Glas Schnaps, Branntwein)

Q“rzel, das; (festgelegtes Abq“rzungszeichen)

qrzerhand

qrzfristig

Qrzgeschichte, die;

qrzlebig

q“rzlich

Qrzparker, der;

Qrzschluss, der;

Qrzschlussreaktion, die;

Qrzschrift, die; (Stenographie)

qrzsichtig

Qrzstreckenlauf, der;

Qrzwelle, die; (Rundfunk; Physik)

Qrzzeitgedächtnis, das;

qsch! (Befehl an den Hund: leg dich nieder)

Qschel, die; (norddeutsch für niederes Gebüsch, verkrüppelte Kiefer)

Qscheldecke, die; (weiche Decke)

qschelig (gut zum Qscheln)

qscheln (sich anschmiegen)

Qscheltier, das; (weiches Stofftier)

qschen (stillschweigen, sich unterordnen)

Qsel (Stadt im Saar-Nahe Bergland)

Qsine, die; (eingedeutscht für Cousine)

Qske, Werner (deutscher Theaterschauspieler)

Qsqs, der; (indonesisches Beuteltier)

Qsqs, der; (nordafrikanisches Gericht)

Q“snacht (Ort am Zürichsee, Schweiz)

Qss, der;

q“ssen

Q“ssnacht (Ort am Vierwaldstätter See, Schweiz)

Q“ste, die;

Q“stenmotorschiff, das; (sie auch Q“mo)

Q“ster, der (Kirchendiener)

Qstode, die; (Lagen einer Handschrift)

Qstos, der; (wissenschaftlicher Mitarbeiter an Museen oder ähnlichem; veraltet für Q“ster)

Qte, die; (norddeutsch, besonders berlinerisch für Vertiefung, Qhle)

Qtiqla, die; (Biologie: Häutchen der äußeren Zellschicht bei Pflanzen)

Qtis, die; (Biologie: Lederhaut der Wirbeltiere; verkorktes Pflanzengewebe, z. Bsp. bei Wurzeln)

Qtschbock, der;

Qtsche, die;

Qtscher, der;

Qtte, die;

Qttelhof, der; (veraltet für Schlachthof)

Qttelkraut, das; (österreichisch für Thymian)

Qtteln, die; (Q“chensprache: in Streifen geschnittene Pansen von Wiederkäuern)

Qtter, der; (kleines Fischereischiff)

Q“velage, die; (Bergbau: Ausbau eines wasserdichten Schachtes mit gusseisernen Ringen)

Qvert, das; (Briefumschlag; Tafelgedeck für eine Person)

Qvertüre, die; (Überzugmasse für Qchen oder Gebäck, meist aus Schokolade)

Q“vette, die; (Innendeckel einer Taschenuhr; kleines Gefäß)

Qwait (Scheichtum am Persischen Golf)

Qx, der; (börsenmäßig gehandelter Bergwerksanteil)

Lebqchen, der;

Lebqchenhaus, das;

Maqladegeneration, die; (Medizin: eine Erkranqng des Auges)

Maqlatur, die; (Ausschuss)

Marqs (männlicher Vornamen; Evangelist)

Mönchsqtte, die;

Niederqnft, die; (Geburt)

Nordseeq“ste, die;

Okqltismus, der; (in einem in der Wissenschaft gebräuchlichen Sinn Bezeichnung für bestimmte esoterische Strömungen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts)

Oqlar, das; (Teil eines optischen Systems, der benutzt wird um mit dem Auge in ein optisches System zu blicken)

Pacqng, die;

Parqhr, die;

peqniär (finanziell, geldlich)

Perqssion, die;

Pfannqchen, der;

Proqra, die;

Proqrist, der;

Sqlptur, die;

Steilq“ste, die;

Uqlele, die; (gitarrenähnliches Zupfinstrument mit 4 oder 6 Saiten; Übersetzung: hüpfender Floh)

Ultraqrzwelle, die; (Abk. UKW; Rundfunk; Physik)

Zuqnft, die;

 

 

 

 
vorsicht_qnscht_stephan.png