workshops der eisenKunst&Kulturwerkstatt

richten sich an Menschen

die Neugier, Lust, Mut und Geduld haben, verändernd zu gestalten, keine Scheu vor zähem Eisen und wenig Furcht vor schmutzigen Händen und kleinen Verletzungen durch Schweiß-, Trenn- oder Schmiedefunken haben, aber Respekt.


WAS MACHEN WIR?

Wir bauen Skulpturen aus Stahl.
Wir nutzen dazu unsere Phantasie und einfache Techniken des Metallbaus (Schmieden, Trennen, Fügen).
Der Prozeß der Gestaltung bedingt sich wechselseitig:
durch Phantasie / Idee UND durch Erfahrung mit Material / Technik.
Das heißt wir erarbeiten (NEHMEN) uns aus Material und Technik alles, was wir für unsere Idee brauchen – machen beim Arbeiten aber auch neue Erfahrungen, die auf unsere  Phantasie / Idee zurückschlagen und sie vielleicht verändern. Wir nutzen die Phantasie um zu arbeiten und nutzen die Arbeit, um zu phantasieren.

Wir erzählen Geschichten
„Wenn du dir Dinge nicht vorstellen kannst, dann kannst du sie auch nicht machen, aber alles was du dir vorstellen kannst, ist real.“ (Alexander Calder)
Es wird keine inhaltlichen Vorgaben geben – es können Pflanzen und Tiere, Menschen und  Fabelwesen, oder abstrakte Formen  entstehen. Der Ausgestaltung, Opulenz oder Verdichtung der Skulpturen sind nur die eigenen Grenzen gesetzt.

Wir spielen Geschichten, setzen Dinge in Beziehung, in Bewegung und lassen sie klingen
Wir können im Workshop dadurch mehrfaches erreichen:

- Es gelingt, trotz knapper Ressourcen (Zeit, Material, fertigungsbedingter Fähigkeiten) etwas Raum greifendes, mehrdimensionales zu schaffen
- Die entwickelte Gestalt ist nicht endgültig, sie entwickelt ihre eigene Dynamik und schafft durch >Anstöße< immer neue Formen, Einblicke und Klänge.
- Durch das Eingreifen in Balancen und Ungleichgewichte, in Harmonien und Disharmonien, können wir (vielleicht) ihren Sinn erfahren.
- Durch gemeinsames Improvisieren, Erfinden, Verwerfen oder Umsetzen von Ideen entsteht Kommunikation.

Wenn alles klappt wird die Skulptur ein Stück Poesie, das durch und mit uns vor Lebensfreude tanzt, klingt und überrascht

Wir bauen Skulpturen; von Anfang an.
Der Workshop will und wird auch handwerkliche Fähigkeiten vermitteln.

Es gibt jedoch keine mißlungenen Übungsstücke, keinen Ausschuss oder Ähnliches. Alles ist skulpturale Form und kann ins Ganze, die eigene oder gemeinsame Skulptur integriert werden.

 

 
vorsicht_qnscht_stephan.png