Die Lichterstelen entstanden 2006 als Auftragsarbeit der Stephanusgemeinde Wolfsburg für die 1965-1968 von Alvar Aalto geschaffene Stephanuskirche.
Der Grundbau der Leuchter entstand in meinem Atelier; im Rahmen einer einwöchigen offenen und öffentlichen Kirchenwerkstatt vor Stephanus wurden mit Konfirmanden, Teamleitern, den Pastoren Helke und Christoph Ricker, dem Diakon Hans-Jürgen Thoms und dem Schweißtechniker und Lehrausbilder Ernst Siedentopf reliefartige Bilder in als Kreuzungspunkt angelegte Bühnen geschmiedet. Die Bilder wurden vorab mit den Teilnehmern erarbeitet und sind eine Verdichtung und Abstraktion für sie bedeutender Lebensereignisse oder Gefühle. Ein Leuchter wurde mit einer Kugel aus von Teilnehmern und Gemeindemitgliedern geschmiedeten Blättern umschlossen. Die Lichterstelen wurden am 1. Advent 2006 in den Gottesdienst eingeführt. Es war mein letzter Workshop mit meinem Wegbegleiter und Unterstützer Ernst Siedentopf. Mein ruhiger Ratgeber, mein Meister der Schweißkunst, mein mich haltender und tragender Freund. Er verstarb im Januar 2007. Er fehlt mir sehr.

 

 
vorsicht_qnscht_stephan.png